Berichte

Bezirks Meisterschaften 2018

Es ist geschafft. Die Bz. Meisterschaften 2018 wurden am 14.4. in Langenau abgehalten. 

Nochmals eine kräftige Steigerung der Teilnehmerzahl wurde diese Jahr erreicht. Insgesamt 33 Mannschaften und ca. 80 Einzelstarter waren im nauBad am start. Dabei wurde ein Team aus Dillingen und einige Einzelstarter aus dem Landeskader als Gäste begrüßt. Diese nutzten die Gelegenheit zusätzliche Wettkampferfahrung zu sammeln. 

Viele Schlachtenbummler sorgten dafür, dass in der Schwimmhalle die Hölle los war. 

Die Spirit-Award 2018 ging an die Ortsgruppe Oberdischingen-Erbach die sich nach langer Abstinenz wieder aufgemacht hat, die Bz. Meisterschaften zu erobern. 

Ein herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und ein riesiges Dankeschön an die vielen Helfer!

Zu den Ergebnissen: Einzel und Mannschaft

Jugendleiterlehrgang 2017

Einen Jugendleiterlehrgang der besonderen Art absolvierten die Teilnehmer der Ortsgruppe Ulm vom 07.04.2017- 14.04.2017 in Holland. Untergebracht waren die insgesamt 19 Teilnehmer auf zwei Hausbooten. Viele Themen, wie vor allem „Konfliktmanagement und Kommunikation“ wurde nicht nur durch Vorträge erläutert, sondern auch durch das Leben auf einem Boot hautnah miterlebt. Der Platzmangel, die unabdingbare gegenseitige Rücksichtnahme und das Arbeiten im Team wurde jeden Tag aufs Neue geübt und demonstriert.

Besonders im Fokus stand die Teamarbeit, sowie die Kommunikation. Das man sich auch aufeinander verlassen und miteinander arbeiten musste, wurde jedem spätestens beim Anlegen der Boote bewusst. Schnelles Arbeiten und das Vertrauen in die gesamte Bootsbesatzung war elementar wichtig.

Die Lehrgangsleiter konnten den Teilnehmern durch ihre Erfahrung viel Wissen über Themen wie Gewässerverhalten, Knoten- und Wetterkunde vermitteln. Fahrmanöver wie das „Schleusen“ waren zuvor unbekannt, am Ende des Lehrgangs jedoch kein Problem mehr.

Auch die Themen Stressbewältigung und digitale Medien waren Inhalt der Fahrt. Denn dadurch, dass der Lehrgang im Ausland stattfand gab es kein Internet, was natürlich für einige Teilnehmer eine Herausforderung darstellte, aber die Face-To-Face-Kommunikation stark förderte.

Doch es wurde nicht nur gearbeitet - der Spaß blieb im Vordergrund und es gab viel Zeit, um auch Essens-Spezialitäten aus dem Norden („Kibbeling“) zu probieren, kleine, versteckte Städtchen zu entdecken oder gemeinsam den Abend beim Grillen ausklingen und den Tag Revue passieren zu lassen.

Für alle Teilnehmer war es eine sehr ereignisreiche und wertvolle Erfahrung und wird sicherlich noch lange in schöner Erinnerung bleiben.

Ein herzliches Dankeschön geht an Michael Bayer und Markus Häußler, die diesen Lehrgang erst ermöglicht haben